Einen Computer hat doch jeder – oder?

Er ist praktisch, multifunktional und unterhaltsam. Er fungiert mittlerweile als technischer Begleiter im Alltag, am Arbeitsplatz oder in Schulen – der Computer. Man könnte meinen, dass heutzutage jeder einen eigenen Computer oder Laptop besitzt, oder? In vielen sozial schwachen Familien ist dies leider nicht der Fall.

So sieht ein PC von innen aus – Interessiert und konzentriert werkelten die Kinder und Jugendlichen an den Computern und lernten, die Hardware des PCs kennen.

Und das, obwohl die technischen Geräte, besonders für Kinder und Jugendliche, im digitalen Zeitalter schon fast unabdingbar zu sein scheinen. Gerade deshalb ist es enorm wichtig, dass sie die richtige Umgangsweise und Möglichkeiten lernen, die ihnen ein solches Gerät bietet. Der Verein Medien und Technik für Kinder und Jugendliche (MTKJ e. V.) hat auch in diesem Jahr genau das getan: Das Paderborner recycling PC (PB.re.PC) – Projekt hat für Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien eine Medienkompetenz-Schulung durchgeführt, um ihnen anschließend einen aufbereiteten Laptop zu schenken.  

Die Reise durch die Computerwelt beginnt …

An vier Samstagen im September nahmen 13 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 15 Jahren an der Schulung teil, die zuvor von drei Praktikant*innen der Universität Paderborn vorbereitet und schließlich durchgeführt wurde. Auf diese Weise konnten die Kinder und Jugendlichen in die Computerwelt eintauchen und den Umgang mit der Technik lernen und ausprobieren.

„Ich hab hier viel gelernt, besonders interessant war die Hardware Schulung.“

Saman, 14 Jahre

Neben dem Hardware Workshop, in dem die Teilnehmer*innen gelernt haben, wie ein PC aufgebaut ist und wie dieser funktioniert, behandelte die Schulung auch grundlegende PC Funktionen und Anwendungen sowie aktuelle Themen wie Social Media, Cybermobbing oder auch Datenschutz. So lernen die Kinder und Jugendlichen die richtige Umgangsweise mit den Computern und Laptops und sind auf den digitalen Alltag gut vorbereitet.

… und der Spaß bleibt dabei auch nicht auf der Strecke!

In der Kinder- und Computerbibliothek kam der Spaß nicht zu kurz!

Am dritten Schulungstag ging es dann zur Kinder- und Computerbibliothek in Paderborn. Dort nahm die Leiterin Erika Berners-Kaffenberger die Kinder und Jugendlichen in Empfang und gab ihnen eine kurze Einführung, was in der Kinder- und Computerbibliothek entdeckt und ausgeliehen werden kann. Und dann konnten sie auch schon selbst auf Entdeckerreise gehen: Mit Kreuzworträtseln ausgestattet lernten sie die Kinder- und Computerbibliothek auf spielerische Art kennen, indem sie die Bibliothek selbstständig erkundeten, um die Antworten auf die vorgegebenen Fragen beantworten zu können. Danach durften sich die Kinder und Jugendlichen austoben und selbst entscheiden, was sie ausprobieren möchten: Ob Bücher lesen, Brettspiele spielen oder auch verschiedene Konsolen testen – der Unterhaltungsaspekt kam definitiv nicht zu kurz.

Endlich ist der Tag gekommen!

Am letzten Schulungstag war es dann soweit: Alle Teilnehmer*innen bekamen nacheinander ihren eigenen Laptop geschenkt und durften ihn mit nach Hause nehmen.

Vor der Laptopausgabe gab es noch eine kurze Einführung und dann durften die Geräte endlich mit nach Hause.

„Ich werde zuhause auf dem Laptop malen und spielen!“                                            

Bita, 8 Jahre

Breites Grinsen und strahlende Augen beendeten damit die Medienkompetenz-Schulung. Der MTKJ e. V. bedankt sich bei allen, die einen Laptop gespendet haben. Wir freuen uns, wenn auch im nächsten Jahr wieder genug Laptops oder Computer von Privatpersonen, Institutionen oder Unternehmen gestiftet werden, sodass unser PB.re.PC-Projekt erneut durchgeführt werden kann. Interessenten, die ein Notebook, PC o.Ä. verschenken möchten, können sich unter info@nullmtkj.de an uns wenden. Im Anschluss wird Ihnen selbstverständlich einen Spendenbeleg ausgestellt.

Autorin: Janine Weber

Digital Rebels – die Internet-Profis von morgen

“Digital Rebels” – wer ist das?

Die “Digital Rebels” ist eine offene Gruppe von Kindern und Jugendlichen im Alter von 9 bis 15 Jahren, die sich regelmäßig am ersten Samstagnachmittag im Monat, von 15 bis 17 Uhr, in der Jugendeinrichtung “Die Villa” in Schloss Neuhaus (Residenzstraße 4, 33104 Paderborn) trifft. Geleitet wird das Treffen von Studenten der Universität Paderborn. Treffpunkt der “Digital Rebels” ist der selbsteingerichtete Computerraum im ersten Obergeschoss der „Villa“. Hier findet jedes Gruppenmitglied seinen eigenen Platz am PC. Außerdem ist für die “Digital Rebels” ein Smartboard angebracht worden, sodass nicht nur die Lehrperson eine moderne und optimale Schulung präsentieren kann, sondern auch die “Digital Rebels” den Umgang mit dem Smartboard erproben können.

Die Inhalte der Treffen werden von den “Digital Rebels” gemeinschaftlich abgestimmt, sodass die Schulungen auf die Interessen der Kinder und Jugendlichen angepasst werden kann. Besonderer Fokus ist jederzeit die Vermittlung des richtigen Verhaltens im Internet, sowie die spielerische Vermittlung von Medienkompetenz. Außerdem eignen sich die “Digital Rebels” viele Erfahrungen im Bereich der Software und der Hardware an.

Alle Kinder und Jugendlichen, die Interesse an den Treffen der „Digital Rebels“ haben, sind herzlich eingeladen am ersten Samstag im Monat vorbeizuschauen und gemeinsam die digitale Welt zu erkunden. Die Teilnahme der Treffen ist unverbindlich und kostenlos.

Das sagen unsere „Digital Rebels“

“Ich finde es gut, dass man lernen kann, wie man am PC arbeitet und auch lernt Probleme zu lösen.“

Jonas, 16 Jahre

„Ich finde es gut, dass wir lernen, wie man mit dem Computer gut umgeht. Besonders gefällt mir das 10-Finger-Schreiben, weil man lernt nicht mehr auf die Tastatur zu gucken.“

Leo, 11 Jahre

Alle Informationen zu den Treffen der „Digital Rebels“

Wann findet der „Digital Rebels“ Kurs satt?

Der Kurs findet jeden ersten Samstag im Monat von 15 Uhr bis 17 Uhr statt.

Wo findet der „Digital Rebels“ Kurs satt?

Der Kurs findet im Kinder – und Jugendzentrum „Die Villa“ in der Residenzstraße 4 I 33104 Paderborn satt. Die Telefonnummer der Villa und die Website der Villa lauten wie folgt: Tel.: 05254 / 3966 I www.villa-schlossneuhaus.de.

Was ist sonst noch wichtig?

Der „Digital Rebels“ – Kurs ist kostenlos. Du kannst Dich in „Der Villa“ in Schloß Neuhaus anmelden, eine E-Mail an digital-rebels@nullmtkj.de senden oder ganz spontan vorbeikommen.

Wie kann man die “Digital Rebels” unterstützen?

Genauso wie das Paderborner recycling PC (PB.re.PC) – Projekt arbeiten die Kinder an den zuvor gespendeten Computern von Unternehmen und Privatpersonen. Um das Projekt der “Digital Rebels” zu erweitern ist der Verein Medien und Technik für Kinder und Jugendliche (MKTJ e. V.) über Spenden von mobilen Geräten dankbar. Außerdem freuen wir uns über motivierte Teammitglieder, die sich an der Lehre der “Digital Rebels” beteiligen möchten.

Bei Interesse können Sie den MTKJ e. V. unter der Nummer 0157 58428629 erreichen oder eine Nachricht an digital-rebels@nullmtkj.de senden.

Mit Computern von gestern das Fachpersonal von morgen fördern

Der Medien und Technik für Kinder und Jugendliche e.V. freut sich sehr über die Spende der omp computer GmbH vertreten durch Sandra Hartmann-Stehr (PR/Marketing). Denn genau wie dem Technologieunternehmen ist es dem Verein eine Herzensangelegenheit Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichen Benachteiligungen eine Teilhabe am digitalen Leben zu ermöglichen.

 

Sandra Hartmann-Stehr als Vertreterin der omp computer GmbH (links) übergab symbolisch den Scheck an Heike Masan (1. Vorsitzende MTKJ e.V.) und Uwe Krüger (Geschäftsführer MTKJ e.V.).

Die wichtigste Ressource, mit der eine solche Teilhabe gewährleisten werden kann, ist und bleibt die Bildung. Genau hier wird der MTKJ e.V. mit der Spende durch die omp computer GmbH ansetzen und den Kindern und Jugendlichen eine ganzheitliche Medienkompetenz vermitteln.

Sandra Hartmann-Stehr führt hierzu aus: „Wir haben ein sehr hohes Interesse gerade lokal Gutes zu bewirken, da eben hier noch keine Chancengleichheit besteht. Das Recht der folgenden Generationen auf eine solide Medienkompetenz sollte in der heutigen Zeit selbstverständlich zum Bildungsauftrag gehören. So können auch Elternhäuser mit weniger technischem Bezug vom digitalen Wandel profitieren und sich der vernetzten Welt fundiert nähern. Gerade als Unternehmen im Mittelstand ist es uns ein Anliegen auch in Zukunft junge Menschen für unsere Branche zu begeistern.“

Der MTKJ e.V. verfolgt dabei den Ansatz nicht nur die Kinder und Jugendliche in ihrer Medienkompetenz zu schulen, sondern auch das dafür nötige Equipment (aus Spenden von Firmen oder Privatleuten) zur Verfügung zu stellen. Heike Masan (1. Vorsitzende des MTKJ e.V.) betont: „Digitale Bildung muss ganzheitlich gedacht und umgesetzt werden. Wir laden zu unseren Schulungen nicht nur die Eltern ein, sondern nutzen auch bewusst den Jugendtreff um den Kindern nach einem Schultag behilflich zu sein.“ Die Spende wird genau an diesem Punkt zum Einsatz kommen.

Medienfest 2016-11-05