Fit für den digitalen Schulunterricht

Gestärkte Medienkompetenzen und verschenkte Computer

Wer in Zeiten von Corona und Homeschooling keinen Computer zur Verfügung hat, ist eingeschränkt und benachteiligt. Der Verein „Medien und Technik für Kinder und Jugendliche e.V.“ setzt sich für eben diese Kinder und Jugendliche ein und schenkt ihnen gebrauchte Computer.

Schon seit 2012 führt der Verein in Kooperation mit der Universität Paderborn verschiedenen Projekte durch, um Schüler*innen die Teilhabe an der medialen Gesellschaft zu ermöglichen. Die Corona-Krise habe verstärkt deutlich gemacht, dass viele Kinder keinen Zugang zu einem Computer haben oder sich diesen mit Geschwistern und Eltern teilen müssen, erklärt Heike Masan, 1. Vorsitzende des MTKJ. „Wir haben gebrauchte Geräte als Spenden von Privatpersonen, Unternehmen und Institutionen erhalten und aufbereitet. Normalerweise geben wir diese an Kinder und Jugendlichen weiter, die an unseren Hard- und Softwareschulungen „Paderborner Recycling-PC“-Projekt teilnehmen.  Dafür besuchen die Kinder an vier Tagen jeweils sechsstündige Schulungen. Doch wegen der besonderen Homeschooling-Situation haben wir kurzfristig ein „Covid-PC“-Projekt mit nur einer verkürzten Schulung auf die Beine gestellt.“, so Masan weiter.

Denn auch der Stellenwert von Medienkompetenzen für die Bewältigung der Aufgaben zuhause wurde in der außergewöhnlichen Zeit des Homeschooling deutlich. Deswegen verschenke der Verein nicht nur Geräte, sondern schule die Kinder und Jugendlichen auch in der Benutzung von Programmen und Suchmaschinen. Texte schreiben, Präsentationen erstellen und zielsicher recherchieren stehen auf der Agenda der Fünf-Stunden-Schulung. So seien die Schüler für die anstehenden Aufgaben des digitalen Unterrichts vorbereitet, erläutert Masan. „Außerdem wissen wir aus unserer Erfahrung, dass eine Schulung mit diesem Gerät über das Gerät notwendig ist, da sonst keinerlei Nutzung erfolgt.“, so Masan weiter.

Der Verein kooperiert mit dem Arbeitsbereichs Medienpädagogik und empirische Medienforschung unter der Leitung von Prof. Dr. phil. Dorothee Meister. Unter ihrer wissenschaftlichen Anleitung wurden die Schulungsinhalte, Methoden und die Evaluation entwickelt und bereits zwei Covid-PC-Schulungen von Studenten durchgeführt. Weitere Schulungen werden in den nächsten Wochen stattfinden und Schüler für die digitale Aufgabenbewältigung fit machen.